Ausschreibung 11. Eichwald – Cup

Ausschreibung 11. Eichwald – Cup

Termin: Freitag, 17.11.2017 und Samstag, 18.11.2017
Ort: Schießstand des SV Großsachsenheim, Am Eichwald
Zeit: Freitag: von 15:00 bis 21.00 Uhr
         Samstag: von 08:00 bis 17:40 Uhr,

Siegerehrung ca. 18.30 Uhr mit Verlosung, Sachpreise nur an Anwesende

  Anmeldung_11.Eichwald-Cup.pdf (476,9 KiB, 242 hits)

Update:

  Startzeiten_11.Eichwald-Cup.pdf (340,7 KiB, 92 hits)


Waffensachkundeausbildung im LV 09 Baden-Württemberg

Vom 12. bis 14. Mai 2017 fand die erste Verbandsübergreifende Waffensachkundeausbildung nach §7 Abs. 2 WaffGes i.V.m. §3 Abs. 5 AWaffV statt.

Beteiligt waren hierbei Ausbilder des Württembergischen Schützenverband 1850 e.V (WSV) und des BDMP e.V.  Landesverband Baden-Württemberg 09.

Insgesamt 19 Auszubildende der verschiedenen Verbände fanden sich Freitags Punkt 14.30 Uhr im Schützenhaus des SV Derdingen 1954 e.V. ein.
Anzumerken sei hierbei das Antonia Judt von der SLG Bodensee Oberschwaben die weiteste Anreise hatte. Immerhin 3 Stunden Autofahrt musste sie aufwenden um nach Oberderdingen zu kommen!

Jochen Mann, Zertifizierter WSV-Sachkundeausbilder, eröffnete den Lehrgang mit der Bekanntgabe des Lehrplans und der dabei zu vermittelnden Inhalte.

Der Freitag stand dann im Zeichen des ersten von 4 Theorieblöcken an diesem Wochenende.
Mit rauchenden Köpfen und sichtlich erschöpft endete der Freitag um ca. 21.30 Uhr für alle Beteiligten.
Der zweite Theorieblock folgte samstags Morgen. Auf dem Ausbildungsplan stand Heute unteranderem die verschiedenen Arten von Munition, Beschusszeichen und die Aufgaben als zukünftige Standaufsicht.
Dies ermögliche den Ausbildern auch den fließenden Übergang zur von allen ersehnten Praktischen Ausbildung.
In klein Gruppen aufgeteilt wurde an 4 Stationen die sichere Handhabung von Schusswaffen und der dazugehörenden Munition erklärt und vermittelt. Unter den Wachsamen Augen der anwesenden Ausbilder durfte jeder dann auch selbst Hand anlegen.
Ob Klein- oder Großkaliber, Kurz- oder Langwaffe jeder musste alle Stationen absolvieren.
Mit dem dritten und vorletzten Theorieblock endete der Samstag.
Sonntags um 8.30 Uhr begann für alle der Endspurt.
Heute steht der wichtigste Teil der Ausbildung auf dem Stundenplan.
Noch einmal trockene Theorie und dann geht es zur Prüfung.
Gestärkt durch ein gutes Mittagessen ging es um Punkt 13 Uhr zur schriftlichen Theorieprüfung.
Nach beenden der schriftlichen Prüfung musste jede noch zwei Praktische Prüfungen durchlaufen.
Je eine Prüfung zum Umgang mit Kurzwaffe und Langwaffe.
An beiden Stationen wurde auch wissen rund um das Thema Munition, wesentliche Teile einer Waffe und ihrer Beschusszeichen und Aufgaben einer Standaufsicht abgefragt.
Einheitlicher Tenor der Prüflinge hierbei,

ZITAT: „Wir hatten uns die Praktische Prüfung leichter vorgestellt. Es ging Streng aber fair zu.“

Als ob das noch nicht genug war, musste jeder noch zur Mündlichen Prüfung.
Hierbei gingen die Prüfer gezielt auf Schwachstellen der einzelnen Teilnehmer ein.
Mit gutem Gewissen konnte am Ende aber allen Auszubildenden zur bestanden Waffensachkunde- und Standaufsichtenausbildung Gratuliert werden.

An dieser Stelle ein Dank an:
Jochen Mann (WSV)
Stefan Schuchmann (WSV)
Jürgen Treffinger (WSV)
Tobias Wandtke (BDMP LV 06 NRW)
Peter Meier (BDMP LV 09 BaWü)
Holger Riexinger (WSV)
Und dem Team des SV Derdingen 1954 e.V. das uns an diesem Wochenende erstklassig Versorgt hat.

Für den BDMP LV 09
Peter Meier

>>zu den Bildern<<

Ausschreibung zum Waffen – Sachkundelehrgang

Ausschreibung zum Waffen – Sachkundelehrgang

Ort: Schulungsraum / Schießbahnen Schützenverein Derdingen 1954 e.V.
        Anfahrtsskizze
Ziel: Anerkannte Abnahme der Sachkundeprüfung aller Verbände nach dem
        Waffengesetz

        Der Lehrgang umfasst auch die Ausbildung zur Standaufsicht.

Termin: Freitag    12.05.2017 15:00 – ca. 21:00 Uhr
              Samstag 13.05.2017 08:30 – ca. 21:00 Uhr
              Sonntag   14.05.2017 09:00 – ca. 17:00 Uhr

Der Lehrgang ist Aktuell ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Schinkenschießen 2017 der SLG Körschtal

Die SLG Körschtal veranstalten am Samstag, 14. Januar 2017 wieder ihr
traditionelles Schinkenschießen nebst gemütlichem Zusammensein.
Hierzu sind alle herzlich eingeladen.
Ziel ist es mit der (von uns gestellten) Schrotflinte als Bester einer Rotte
einen leckeren Schinken zu ergattern, oder als Einzelschütze mit der
Armbrust eine der begehrten Neujahrsbrezeln zu erhalten.
Für die kulinarischen Genüsse sorgt in bewährter Weise wieder unser
Küchenteam, das vom Vesper über Hirschgulasch bis hin zu Kaffee und
Kuchen wieder so einiges im Angebot hat.
Die Veranstaltung wird um 11 Uhr mit dem Schießen unserer Böllergruppe
offiziell eröffnet.
Für alle, die noch nie bei uns waren, wir sind hier zu finden:
http://www.sv-plieningen.de/anfahrt.html
Bitte beachtet die Anfahrtsbeschreibung, da die Navis unser Schützenhaus
nicht kennen.

Auf Euer Kommen freut sich die
SLG Körschtal

Herausforderungsmodus im BDMP LV-BW


Herausforderungsmodus im BDMP LV-BW

Ziel: Ziel des Herausforderungsmodus ist es, die Kameradschaft innerhalb und außerhalb der SLG´n zu fördern. Desweiteren soll den Mitgliedern eine weitere Möglichkeit gegeben werden sich im Sportlichen Wettkampf zu messen.

Regeln: Jede SLG im Landesverband BW kann eine andere SLG des Landesverbands BW herausfordern.

  • Der Herausforderer ist der Gastgeber.
  • Jede Mannschaft (Gastgeber, Gegner) besteht aus mindestens 5 Mitgliedern.
  • Der Gastgeber verpflegt, nach Möglichkeit, am Wettkampftag das Gegnerische Team.
  • Der Gast bringt ein Gastgeschenk mit.
  • Vom Wettkampf werden mindestens 3 Fotos gemacht, diese werden dem LV-BW zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Fotos und das Ergebnis des Wettkampfs werden an den Beauftragten des LV-BW weitergeleitet.
  • Eine Herausforderung kann abgelehnt werden
  • Der Gast bestimmt die Disziplin/en die ausgetragen werden.
  • Der Herausforderungsmodus beginnt am 01.11. eines Jahres und endet am 31.10. des folge Jahres! So das an der Zentralen Siegerehrung der Gewinner fest steht.

Die Herausforderung ist zur Koordination an den Beauftragten des LV-BW per
E-Mail  herausforderung@bdmp-bw.de zu richten. Dieser leitet die Herausforderung und ggf. die Ablehnung an den Gegner/Herausforderer weiter. Danach sprechen sich Gastgeber und Gast untereinander zum Termin des Wettkampfes ab.

Der Wettkampf soll Zeitnah ausgetragen werden.
Eventuell anfallende Kosten für den genutzten Schießstand muss der Schütze tragen.

Die Herausforderung muss folgende Daten enthalten:

  • Wer fordert heraus (Gastgeber)
  • Welche Vorrausssetzungen bietet der eigene Stand für genemigte Schiessdisziplinen

Der LV-BW führt eine Rangliste über die Herausforderungen.

Die SLG die die meisten Herausforderungen im laufenden Jahr gewonnen hat, wir an der Zentralen Siegerehrung des LV ausgezeichnet.
Die SLG mit den meisten Ablehnungen bekommt einen Negativpreis, die „Palme der Schande“

Erstellt von Peter Meier Ver. 1.4 / 15.08.2017