Werbung für die Disziplinen DKS1 und DKS2

Print Friendly

Ist Kleinkaliber Out

Wie ihr in der V0 1/2011 lesen konntet, war die geringe Teilnehmerzahl von nur 18 Schützen bei der LM-2010 sehr enttäuschend. Wahrscheinlich denken viele Schützen wie auch ich einst, dass Kleinkaliberwaffen nicht genug rumsen und keine richtige Herausforderung sind. Dass das falsch ist, bestätigen die Teilnehmer der letzten LM-DKS2. Alle hatten Spaß und mussten sich anstrengen, um eine hohe Punktzahl zu erreichen.
Ich habe mir vorgenommen, die KK-Disziplinen weiter voran zu treiben und noch interessanter als letztes Jahr zu gestalten, damit sie nicht wieder für 7 Jahre in den Dornröschenschlaf versinken.

Welche Waffen werden eingesetzt?

  • KK-Selbstlader
  • KK-Unterhebelrepetierer
  • KK-Vorderschaftrepetierer
  • KK- Repetierer
  • KK-Pistolen und Revolver

KK-Wechselsysteme für die Kurz- und Langwaffen sind ebenfalls zugelassen.

Welche Disziplinen werden angeboten?

DKS2 – Freie Waffe:

Für KK-Selbstlader mit Zielfernrohr müssen 2 Übungen absolviert werden, deren Ergebnis zusammengefasst wird.
1. Übung: wie ZG5 (Benchrest) jedoch mit Selbstladern
2. Übung: Wie ZG4 jedoch in 6 statt 8 Sekunden

DKS2 – Serienwaffe:

Mit Selbstladern, UHR, VR und Repetierer ohne ZF werden 4 mal 5 Fallscheiben aus 25 m Entfernung beschossen. Die Zeiten werden wie bei RF 2 ermittelt. Die verschiedenen Waffenarten werden in Klassen unterteilt, haben jeweils andere Durchlaufzeiten und werden getrennt gewertet.

DKS1:

Mit KK-Pistolenoder KK-Revolvern werden ebenfalls 4 mal 5 Fallscheiben aus 15 m Entfernung beschossen. Die Zeiten werden wie bei RF 2 ermittelt.

Die ausführlichen Sportordnungen werden bei der Ausschreibung der LM auf die Website gestellt, können aber vorher schon bei mir angefordert werden.
Ich beantworte auch gern eure Fragen und nehme Anregungen entgegen.
Ich hoffe, ich konnte euch die KK-Disziplinen etwas schmackhaft machen und sehe euch am 17.09.2011 in Großsachsenheim bei der LM DKS1 und DKS2.

Bedenkt auch mal die die Munitionskosten!

Tipp:
Viele glauben ihre KK-Waffe wäre ungenau. Die Erfahrung zeigt, dass verschiedene Munitionssorten in den verschiedenen Waffen zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Ich rate jedem, mindestens 10 bis 15 verschiedene Munitionssorten auszuprobieren. Die Teuerste muss nicht die Beste sein. Wenn sich die Beschichtung der Munition ändert, sollte der Lauf vorher gereinigt und entölt werden.

Gut Schuss wünscht
Ulrich Sihler

ulrich.sihler@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *